Der Verband

Der Verband Krav Maga Defcon ist der größte Krav Maga Verband Deutschlands. Dem Verband gehören derzeit über 3.000 Mitglieder an. Die mehr als 60 deutschen Trainingszentren von Krav Maga Defcon sind im gesamten Bundesgebiet vertreten. Des Weiteren gibt es auch Trainingszentren in der Schweiz, Österreich und in den USA.

Ursprung

 

Das System und der Verband Krav Maga Defcon wurden 2003 von Armin Berberich gegründet. Armin Berberich absolvierte seine Ausbildung zum Krav Maga Instruktor in den Jahren 1998 und 1999 in Herzeliah und Caesarea in Israel, auch beim Training mit den Israeli Defense Forces. Er wurde als direkter Schüler Amnon Maors (Chefausbilder der israelischen Grenzpolizei-Spezialeinheiten) der erste Krav Maga Maor-Instruktor außerhalb Israels.

Armin Berberich wurde 1999 Chefinstruktor Krav Maga Maor Deutschland. Ende 2002 trennte er sich von Amnon Maor, gründete im Jahr 2003 das System und den Verband Krav Maga Defcon. Seit dieser Zeit ist er für die Entwicklung des Krav Maga Defcon in Deutschland verantwortlich.

Während Krav Maga ursprünglich ein Nahkampfsystem der israelischen Armee ist, wurden die Techniken durch Krav Maga Defcon in allen Bereichen an die mitteleuropäischen Verhältnisse angepasst.

Weiterentwicklung

 

Die Weiterentwicklung des Systems wird von den Chefinistruktoren Armin und Falk Berberich vorangetrieben. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit dem Lehrteam und anderen erfahrenen Instruktoren des Verbandes. Ziel ist es, das System ständig auf den Prüfstand zu stellen und objektive Kriterien für die Verbesserung des Systems zu erarbeiten.

Bedrohungen und Angriffsarten sind naturgemäß einem ständigen Wechsel unterworfen. Deutlich kann man dies zum Beispiel an der Abwehr bewaffneter Angriffe erkennen. Ebenso wie immer neue Waffen erfunden werden, müssen auch die Abwehrtechniken für Angriffe mit diesen Waffen entwickelt werden.

Selbstverständlich gilt dies auch für unbewaffnete Angriffe in gleichem Maße. Es kann leicht ein deutlicher Unterschied zwischen Körperverletzungen und schweren oder gefährlichen Körperverletzungen von heute mit denen vor 40 oder 50 Jahren festgestellt werden! So wird beispielsweise auch in den Nachrichten von immer neuen Eskalationen berichtet.

Krav Maga Defcon als Verband ist deshalb immer bestrebt, das eigene System auf den Prüfstand zu stellen und das Technikprogramm zu erweitern, zu aktualisieren und auch zu verbessern.

 

Krav Maga Defcon steht für ein modernes und fortschrittliches Selbstverteidigungssystem. Es wird dynamisch an die sich ständig verändernden Erfordernisse unserer Gesellschaft angepasst.

Wir als Trainingscenter Singen sind stolz darauf, Teil dieses großen und engagierten Verbands zu sein. Für uns bedeutet die Zugehörigkeit vor allem Qualitätssicherung, ständige Optimierung und gegenseitige Unterstützung. Unsere Instruktoren und Übungsleiter haben eine anspruchsvolle Ausbildung im Headquarter in Villingen-Schwenningen durchlaufen und sind durch den Verband verpflichtet sich regelmäßig weiterzubilden.